Impfen ist nur die halbe Covid–Lösung
Lesezeit ca. 3 min

Weil sich bis zu 50 Prozent der doppelt Geimpften mit neuen Covid-Varianten anstecken können, wird das körpereigene Immunsystem immer wichtiger. Impfen allein ist darum nur noch der halbe Schutz.

Wer sich selbst und auch seine Kontaktpersonen möglichst vollständig schützen will, muss sich auch um die Pflege eines möglichst aktiven Immunsystems kümmern.

Immunsystem und Abwehrkräfte stärken

Es gibt eine Vielzahl von pharmazeutisch gut erforschten antiviralen Pflanzen. Die Extrakte aus diesen Pflanzen zeigen zwei Hauptwirkungen im menschlichen Körper. Sie aktivieren das eigene Immunsystem und bauen eine Barriere gegen das Eindringen von Viren in die menschlichen Körperzellen. Wenn man zudem weiss, dass sich antivirale Pflanzen nie von neuen Viren-Varianten austricksen lassen, gewinnt der Schutz durch sie eine ganz neue Dimension.

Antivirale Pflanzen und Propolis

Produktfoto von Propolis-Holunder Mundspray

Für eine optimale Schutzwirkung sollte man eine ausgewogene Mischung solcher Extrakte verwenden. Der Propolis-Holunder Mundspray von Herbamed erfüllt diese Anforderungen.

Der Firma ist es gelungen, im ersten Covid-Jahr noch ohne Impfmöglichkeiten alle Mitarbeiter und ihre Familien mit keinem einzigen Ansteckungsfall zu schützen. Der Mundspray enthält Propolis, Extrakte aus sechs antiviralen Pflanzen (Sambucus nigra, Eleutherococdcus, Echinacea angustifolia, Glycyrrhiza glabra, Ceanothus americanus, Eriodicton californicum) und Zink, das ebenfalls der Immunsystem-Pflege dient.

Erfahren Sie mehr über den antiviralen Mundspray:

herbamed.ch