Kopfbild

Natürlicher Mückenschutz für laue Sommerabende

Zeitgleich mit dem lang herbeigesehnten Sommer treten lästige Begleiter in Erscheinung: die Stechmücken. Diese unbeliebten Blutsauger fliegen nicht nur auf menschlichen Schweissgeruch, sondern auch auf blumige Parfüms und dunkle Kleidung. Das Resultat sind unangenehm juckende, geschwollene und gerötete Stiche, die uns so manch lauen, geselligen Abend im Freien vermiesen können.

Praktische Tipps zum Schutz vor Mückenstichen

Um sich gegen die Attacken der Plagegeister so gut als möglich zu schützen, gibt es Diverses zu beachten. Zum einen ist das Tragen heller Kleidung empfohlen. Wenn immer möglich, sollte zudem nach schweisstreibenden Tätigkeiten sogleich geduscht werden. Darüber ist es hilfreich, auf stark duftende Körperpflegeprodukte und Parfüms zu verzichten und Fenster mit Mückengitter zu versehen.
Doch Frau Mücke – es stechen nur die Weibchen – zeigt sich von diesen Bemühungen oftmals weitgehend unbeeindruckt. Das clevere Insekt findet, so scheint es, immer einen Weg, seinen Stechrüssel in einen freien Flecken Haut zu bohren. Was nun?

Alles, was Insekten nicht mögen
Die Natur hat vorgesorgt! Denn sie bringt Pflanzen hervor, die Stechmücken nicht ausstehen können. Dazu zählen unter anderem Lavendel, Pfefferminze, Geranie, Zitroneneukalyptus, Palmarosa (schilfartiges Gras), Zitronengras (Lemongras), Süssorange, Zeder und Gewürznelke.

Interessanterweise haben einige dieser insektenabwehrenden Pflanzen eine Gemeinsamkeit: Sie duften respektive schmecken zitronig und/oder rosenartig. Beliebt beim Menschen, unbeliebt bei den Mücken. Tatsächlich weist zum Beispiel die Geranie das auch in Rosenöl vorkommende Citronellol auf.
Geranien blühen auf Schweizer Balkonen folglich nicht nur ihrer hübschen Blüten wegen, sondern sie wehren mit ihrem Duft auch die unbeliebten Eindringlinge ab.

Ob Raumspray oder Duftmischung: Schutz durch ätherische Öle – ohne Chemie

 

Um die insektizide Wirkung dieser Pflanzen verfügbar zu machen, werden Extrakte und ätherische Öle aus deren Blättern, Blütenknospen, Schalen oder auch Hölzern gewonnen. Entsprechende Darreichungsformen finden Anwendung in Form eines Raumsprays oder einer Duftmischung in Tropfenform (für Aromavernebler, Duftlampen, Duftsteine oder Holzspirale)

Kokosöl als wirksamer Insektenschutz

Nehmen Sie

  • 75 ml Kokosöl in Bio Qualität und geben Sie folgende ätherischen Öle dazu:
  • 8 Tropfen Lavendel fein
  • 5 Tropfen Zitronen-Eukalyptus
  • 4 Tropfen Rosengeranie
  • 2 Tropfen Nelkenknospe

Von Geranie über Lavendel bis Zitronengras

VerstichMeinNicht ist die natürliche Alternative zu herkömmlichen, chemischen Insektenschutzmitteln. Die Duftmischung setzt sich aus den ätherischen Ölen Lavandin, Geranie, Palmarosa, Zitronen-Eukalyptus, Zedernholz Lemongras, Orange süss, Pfefferminze und Gewürznelken zusammen.
Die VerstichMeinNicht-Produkte sind für Kinder ab drei Jahren geeignet.

So lässt sich die Sommerzeit – dank natürlichem Mückenschutz – störungsfrei geniessen.

Wieder ruhig schlafen – VerstichMeinNicht online bestellen:

vitalshop.ch