25. Juni 2021

Glückliche Katzen

Glückliche Katzen
Lesezeit ca. 5 min

Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz – beinahe jeder dritte Haushalt hält einen Stubentiger. Im folgenden Interview erklärt die Zoologin Arlette Niederer vom Schweizer Tierschutz STS, was eine artgerechte Katzenhaltung bedeutet.

Woran merken Besitzer, dass eine Katze zufrieden ist?

Ihre arttypischen Bedürfnisse müssen erfüllt sein und die Signale, die sie in der Kommunikation mit ihrem Besitzer einsetzt, richtig verstanden werden. Dazu zählen die Körperhaltung und Lautäusserungen. Eine Katze ist zufrieden, wenn sie schmust, frisst, ruht, spielt, gesund wirkt und keine Verhaltensauffälligkeiten zeigt, wie zum Beispiel andauernde grosse Ängstlichkeit.

Brauchen Katzen Auslauf, um glücklich zu sein?

Katzen mit Auslauf geniessen eine viel abwechslungsreichere Umgebung. Draussen haben sie die Möglichkeit, vieles zu beobachten, Kontakte mit Artgenossen zu pflegen und sich ihrer Art entsprechend zu verhalten, was Voraussetzungen für Zufriedenheit sind. In der Wohnung erlebt die Katze kaum Unvorhergesehenes.
Im Freien kommt es aber manchmal auch zu Problemen, zum Beispiel, wenn die Katzendichte im Quartier hoch oder die Umgebung stark befahren ist. Grundsätzlich ist es wichtig, dass die Freigängerkatze wählen kann, wann sie raus will und jederzeit die Möglichkeit hat, in ihr sicheres Zuhause zurückzukehren.

Glückliche Katzen

Was muss beachtet werden, wenn eine Katze nicht ins Freie darf?

Wichtig ist, dass nur Katzen drinnen gehalten werden, die noch nie Auslauf hatten. Eine Wohnungskatze braucht genug Platz. Die Umgebung muss artgerecht eingerichtet sein, also mehrere Kratzgelegenheiten und ruhige Rückzugs- und Schlafmöglichkeiten sowie erhöhte Liegeflächen und Verstecke bieten. Einer Wohnungskatze muss viel Aufmerksamkeit geschenkt werden. Der Besitzer sollte sie ausreichend beschäftigen. Ist eine Katze gut sozialisiert, sollte sie nicht allein gehalten werden. Als problematisch erachte ich, wenn jemand voll berufstätig ist und eine Wohnungskatze halten will, weil dann oft die Zeit für das Tier fehlt. Wohnungskatzen neigen öfter zu haltungsbedingten Verhaltensauffälligkeiten.

Warum ist es sinnvoll, der Katze mehrere Schlafplätze anzubieten?

Bei einer Katze kann man nie voraussehen, welches ihr Lieblingsplätzchen sein wird. Typisch für Samtpfoten ist auch, dass sie sich immer wieder mal einen neuen Platz aussuchen.

Wie viel Beschäftigung braucht eine Katze?

Katzen schlafen und dösen bis zu 20 Stunden pro Tag. Wie gerne sie spielen, hängt vom Charakter, dem Alter und der Umgebung ab. Ist diese reizarm und kann die Katze nicht ins Freie, braucht sie mehr Beschäftigung. Man kann sie zum Spielen animieren, sollte aber auch merken, wann sie spielen möchte.

Welches Spielzeug mag sie besonders gern?

Spielsachen sollten keine Verletzungsgefahr bergen. Aus Tierschutzgründen sollte auf Fellmäuse verzichtet werden, da diese meist aus China stammen und aus dem Fell von nicht artgerecht gehaltenen Kaninchen hergestellt werden. Die Katze mag einfaches Spielzeug, wie zum Beispiel eine leere Kartonschachtel oder Gegenstände, die sich bewegen.

 

Welches Futter braucht eine Katze, um möglichst lange gesund zu bleiben?

Die Katze hat einen kurzen Verdauungstrakt, was bedeutet, dass sie auf leicht verdauliche und eiweisshaltige Nahrung, also auch mit Fleischanteil, angewiesen ist. Eine vegetarische oder vegane Ernährung entspricht nicht ihren Bedürfnissen. Bei der Auswahl des Futters sollte auf einen hohen Eiweissanteil und einen niedrigen Kohlenhydratanteil geachtet werden. Ideal ist Biofutter aus Schweizer Fleisch.
Ich empfehle, das Gewicht der Katze regelmässig zu kontrollieren und die Tipps des Tierarztes zu berücksichtigen, damit sie ihr Idealgewicht ein Leben lang hält. Problematisch ist, wenn sie von Nachbarn mitgefüttert wird oder als Wohnungskatze zu viel Futter bekommt. Die Katze braucht morgens und abends Nassfutter. An das Trockenfutter sollte sie jederzeit gelangen, was auch mit einem Futterspender reguliert werden kann. Die Wasser- und Futternäpfe sollten getrennt voneinander an verschiedenen Orten aufgestellt werden. Ideal ist, wenn die Katze mehrere Frischwasserstellen hat.

Wie viel Pflege brauchen Katzen?

Das hängt vom Fell ab: Hauskatzen mit kurzen Haaren müssen, wenn überhaupt, nur beim Fellwechsel gebürstet werden, bei Langhaarkatzen beugt regelmässiges Bürsten Verfilzungen vor.

Wie oft muss eine Katze zum Tierarzt?

Wenn sie nicht krank oder verletzt ist, reicht in der Regel ein jährlicher Check-up, bei dem die Gesundheit des Tieres kontrolliert und die Impfungen aufgefrischt werden. Freigängerkatzen müssen mehrmals jährlich entwurmt werden.