17. Januar 2020

Naturreine Heilpflanzensäfte – Gesundheit mit der Kraft aus der Natur

Naturreine Heilpflanzensäfte – Gesundheit mit der Kraft aus der Natur
Lesezeit ca. 5 min

Die gesamten Wirkstoffe der Pflanze frisch und unverfälscht für jeden und zu allen Jahreszeiten: Der Schweizer Apotheker Walther Schoenenberger machte das durch seine Heilpflanzensäfte möglich. Mit seinem Wissen stellt das von ihm gegründete Unternehmen seit über 90 Jahren diese einzigartigen Arzneimittel her.

Bereits während seines Pharmaziestudiums beschäftigte sich Walther Schoenenberger (1901 — 1982) mit Pflanzensäften. Er war überzeugt davon, dass eine Pflanze ihre Heilwirkung nur durch das Zusammenspiel der verschiedenen Inhaltsstoffe voll entfalten kann.
Nur in der frischen Pflanze finden sich sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe wie Flavonoide und Gerbstoffe in ihrer höchsten Konzentration. In der Küche seiner Mutter experimentierte der Apotheker mit der schonenden Herstellung von frisch ausgepressten Pflanzensäften. Die Verwendung von Konservierungsstoffen war dabei tabu; denn der Saft sollte naturrein bleiben.
1927 gründete Schoenenberger mit der von ihm entwickelten Methode ein Pflanzensaftwerk nahe Stuttgart, das noch heute seinen Namen trägt.

Bio Heilkräuter ohne Zusatzstoffe – direkt vom Feld in die Flasche

Mit der Erfahrung aus über 90 Jahren stellt das Walther Schoenenberger Pflanzensaftwerk in Magstadt die Pflanzensäfte ohne den Zusatz von Zucker, Alkohol und Konservierungsstoffe her. Die meisten verwendeten Heilkräuter stammen aus der direkten Umgebung, wo sie eine Gärtnerfamilie bereits seit drei Generationen für Schoenenberger in Bio-Kultur anbaut. Direkt vom Feld geerntet, gelangen die Pflanzen zum Auspressen ins Werk. Es sind nur wenige Stunden, bis der Saft in der Flasche ist — und mit ihm die wertvollen Inhaltsstoffe.

Natürliche Vorbeugung und Regeneration

Die Heilpflanzen greifen zumeist behutsam und langfristig in die Steuerungsvorgänge des Körpers und seiner Organe ein. Dadurch wird eine natürliche Vorbeugung und Regeneration eingeleitet.
So sind Heilpflanzensäfte bei vielen Krankheiten und Funktionsstörungen hilfreich: Ob zur Schleimlösung bei Erkältungskrankheiten, Verbesserung der Fettverdauung oder Förderung des Schlafes. Sie lindern Beschwerden und tun dem Organismus rundum gut.

Die Frischpflanzen-Heilsäfte von Schoenenberger entsprechen dem aktuellen Kenntnisstand der Naturheilkunde und sind ein Bestandteil einer erfolgreichen Phytotherapie. Wegen der guten Verträglichkeit für Magen und Darm und der gezielten Wirkung auf Organe und Gewebe eignen sie sich ausgezeichnet für die Selbstbehandlung.

Naturreiner Artischockensaft bei Völlegfühl, Blähungen und Sodbrennen

Produktfoto von Schönenberger Heilpflanzensaft Artischocke

Frischpflanzenpresssaft aus den besonders wirkstoffreichen Artischockenblütenknospen: Der Gesamtauszug enthält die volle Komplexität der bioaktiven Inhaltsstoffe, durch schonende Pressverfahren aus der frischen Pflanze gelöst und weitgehend naturbelassen.

Artischocke: Bitterstoffe für die Senkung der Blutfettwerte (Cholesterin)

Die enthaltenen Bitterstoffe regen den Gallenfluss an und unterstützen die Fettverdauung, was Völlegefühl, Blähungen und Sodbrennen entgegenwirkt. Folge davon ist die Senkung der Blutfettwerte (Cholesterin und Triglyceride). Über gute Erfahrungen wird auch berichtet bei Übelkeit, Erbrechen und zur Vorbeugung von Arterienverkalkung sowie die Verbesserung der Werte für den Nüchternblutzucker bei Typ-2-Diabetikern.

Naturreiner Heilpflanzensaft Thymian von Schoenenberger®

Jede*r kennt Thymian aus der Küche. Wegen seiner aromatischen ätherischen Öle wird er gern beim Kochen verwendet. Das macht das Kraut nicht nur zu einem Klassiker unter den mediterranen Gewürzen; Thymol, die Leitsubstanz des Thymian-Öls, beweist sich seit Jahrhunderten auch als potenter Wirkstoff gegen infektiöse Keime, vor allem bei Infekten der oberen Atemwege. Die Erfahrung aus der naturheilkundlichen Praxis unterstreicht den hohen Wert von arzneilich wirksamem Thymiansaft. Die arzneilich wirksamen Pflanzenstoffe im Thymian sind in der traditionellen Medizin seit Jahrhunderten etabliert. Sie sind frei von Nebenwirkungen und unterstützen die Selbstheilungskräfte.

Thymiansaft: Hausmittel gegen Husten
Thymol gilt als antiseptisch (keimreduzierend) und ist der Hauptinhaltsstoff von Thymian, wie der Name schon verrät. Ihm werden bakterien-, viren- und pilztötende Eigenschaften zugeschrieben. Ausserdem wirkt der Pflanzenstoff krampf- und schleimlösend und unterstützt das Abhusten. Thymol ist damit der Wirkstoff der Wahl bei Infekten der oberen Atemwege. Wie bei vielen pflanzlichen Arzneien setzt sich der komplexe Wirkmechanismus aus vielen Inhaltsstoffen zusammen. Thymol wirkt im Thymiansaft zusammen mit anderen Pflanzenstoffen, darunter Gerbstoffe, Flavonoide und Cineol. Erst die Synergie der aktiven Inhaltsstoffe macht das Wirkspektrum aus.

Ein breites Angebot für Ihr natürliches Wohlbefinden:

wschoenenberger.ch