Wissenswertes zum Thema Schlafapnoe

Zähneknirschen – Schnarchen – Schlafapnoe

Zähneknirschen – Schnarchen – Schlafapnoe

Schlafstörungen können verschiedene Ursachen haben. Sind es psychische Gründe wie Depressionen, Angststörungen oder neurologische Erkrankungen, können oft pharmazeutische oder natürliche Mittel Hilfe bringen.
Erholsamer Schlaf dank Zungenschrittmacher

Erholsamer Schlaf dank Zungenschrittmacher

Lautes Schnarchen und nächtliche Atemaussetzer stören nicht nur den erholsamen Schlaf, sie können auch Symptome einer Obstruktiven Schlafapnoe sein. Das Ärzteteam aus dem Kantonsspital St. Gallen bietet ein umfassendes Therapiespektrum an und setzt auf ein innovatives und wirksames Verfahren – den Zungenschrittmacher. Mit dieser modernen Therapieform kann immer mehr Betroffenen zu gesundem Schlaf verholfen werden.
Nächtliche Atemaussetzer – was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Nächtliche Atemaussetzer – was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Auch lautes Schnarchen, Tagesmüdigkeit und Erschöpfung können Indizien für eine obstruktive Schlafapnoe (OSA) sein. Erfahren Sie im Interview mit dem Hals-Nasen-Ohren-Spezialist Prof. Dr. med. Kurt Tschopp, Chefarzt am Kantonsspital Baselland in Liestal, mehr über dieses Krankheitsbild und innovative Behandlungsmöglichkeiten.
Tagsüber müde und nachts lautes Schnarchen?

Tagsüber müde und nachts lautes Schnarchen?

Als Schlafapnoe bezeichnet man Atemaussetzer während des Schlafes. Diese kurzen Atemaussetzer verunmöglichen einen erholsamen Schlaf und Schlafapnoe-Betroffene sind daher tagsüber oft sehr müde.
Mehr laden